Spaziergang in Osnabrück

Gefunden im NOZ Buch „Wanderlust zwischen Ems und Weser“

Haseuferweg und über das ehemalige Klöckner-Gelände.
Viell. 1 Stunde zu laufen, schattig an der Hase entlang und zurück durch den Hasepark.


Start am verlassenen REAL Markt, geradeaus und hinter dem Parkplatz rechts zum Haseuferweg.




Unterführung „An der Rosenburg“


Körperpflege

Am Klöcknerdenkmal geht man links um das Gebäude (VHS OS) herum.


Der Weg führt über einen Damm parallel zur Bahnstrecke


Dann sieht man linker Hand bereits Firmengebäude vom Hasepark. Es folgen kurz hintereinander auf der linken Seite 2 Abzweigungen. Der Dammweg geradeaus führt den Wanderer zu den verlassenen Klöckner Gebäuden (lost places) und in dead end. Leider wird auf diese Sackgasse nicht hingewiesen.

Hier links abbiegen oder man macht zusätzliche Meter.




Am Ende muß man wieder zurück.







Quer über das Haseparkgelände, über die Franz-Lenz-Str. und dann auf der Südseite der Hase zurück zum Ausgangspunkt.

24.05.2021 Pfingstmontag

Frederkingweg – rund um den Hengeberg
zwischen Werther und Halle/Westf.
Wanderparkplatz Ascheloh, Grüner Weg 44, 33790 Halle
Strecke: 6 – 8 km, Laufzeit: 2 – 2,5 Std.



Herrliche Ausblicke



Rast an der Arminiusquelle. Diesen Platz erreicht man in Laufrichtung als Letztes. Unseren Rundgang haben wir entgegengesetzt geführt.







Putziger kleiner Kerl.

Wegzeichen ist das Abbild von Christian Frederking (früherer Lehrer aus Halle/Westf.)



Der Wanderer erreicht das Hotel-Restaurant „Bergfrieden“ wo gerastet werden kann. Der Weg führt weiter zum Kammweg. Auf dem Kammweg (Hermannsweg) angekommen erwartet den Spaziergänger Poesie.
Nun beginnt der Rückweg.







Am Ende der Tour, noch’n Gedicht. Bei erreichen des Jugendfreizeitheims „Haus Ascheloh“ hat man die Wanderung geschafft.