Was ist eigentlich…

Zinnober?

Zinnober ist das wichtigste Quecksilbererz. Es ist ein oft rotes bis braunrotes Mineral, das sich aus niedrigthermalen Lösungen bildet und oft an Vulkanismus gebunden ist. Wichtige Vorkommen finden sich bei Almadén (Spanien), Idrija (Slowenien), Monte Amiata (Italien), in Mexiko, Kalifornien und Usbekistan.
Nutzung: Zinnober wurde schon in vor- und frühgeschichtlicher Zeit gewonnen und als Pigmentfarbe verwendet. In der Antike diente er zum Bemalen von Götterstatuen und Terrakotten sowie als Schminke, zur Gewinnung von Quecksilber (bei Theophrast erwähnt), für Spiegel und zur Herstellung von Tinten. Für die römische Zeit ist der Zinnoberbergbau im Gebiet von Almadén nachgewiesen. Auch in altamerikanischen Kulturen wurde Zinnober abgebaut. Zinnober aus Spanien war die wichtigste Rotfarbe der Malerei und der Kosmetik des Frühmittelalters. (Quelle: Harenberg-Kalender Algemeinbildung 2011)