20.04.2021

Wanderung an den Saurierspuren in Barkhausen
Strecke zwischen 4 – 5km lang, Gehzeit 1,5 Std. oder länger.
Anspruchsvoll wg. der Steigungen und teilweise schlechten Abschnitten (tiefe Fahrspuren)
Parkplatz an der Buerschen Str., 49152 Bad Essen-Barkhausen.




Die Straße wird Richtung Saurierspuren überquert.


Man trifft auf den ersten Dinosaurier. Es geht weiter ein kleines Stück bergan und schon ist man im Steinbruch mit den Saurierspuren angekommen.






Wieder zurück, beginnt der Rundweg „10“ links am Rastplatz.






Der Weg führt am Waldrand entlang mit schönen Ausblicken in das „Hunte“ Tal. An der Straße wendet man sich nach links und geht am Wegweiser links in den Wald hinein.

Der 700 bis 800m lange Aufstieg beginnt. Immer der „10“ folgend.



Blick auf Barkhausen





An dieser Stelle sind wir nach links abgebogen.


Der Wanderer passiert eine Holzschlagstelle mit tiefen Fahrspuren. Trittsicherheit ist von Vorteil.

Hier wendet man sich nach rechts.


Bis zu diesem Abstieg ist der Weg gut zu laufen. Es geht abwärts, eine landschaftlich schöne Passage.

Ein kleines Biotop im sonst noch ziemlich kahlen Wald.


Hinter einem Baum… ist das Kunst?

Nein. Ein Geocaching Versteck.

Dann sind wir aus dem Wald heraus und wieder beim 1. Dino angekommen.

Freitag, 16.04.2021

Unschön

Sehr schön

Rathausdach mit Glockenspiel. Der Carillonneur, Gerd Kruse, ist am 01.04.2021 verstorben



Blick in die Kirchstraße aus der Plettenberger Straße.


Baufortschritt Plettenberger Str.

Neubau an der Gesmolder Str. (Rückseite)

Montag, 12.04.2021

Neue Mitte-Nord. Baubeginn ??

Buersche Str., links zweigt die Hermann-Unbefunde-Str. ab.

Neubau Kreuzung Buersche-/Bahnhofstr.


Blick in die Mühlenstr.

Königsberger Str.


Rückseite

Eckblick Dürrenberger Ring

Storchenhorst? Nein, Beleuchtung an der Parkpalette Dürrenberger Ring

Teutoburger Str.



Grönegauplatz. Das Gelände wird als Kinderspielplatz genutzt. Als Relikt aus dem 2. Weltkrieg steht dort ein verschlossener Bunker. Eine asphaltierte Fläche wird als Festplatz der Siedlergemeinschaft genutzt.

Karl Kalktropfen

Dissen / Wellingholzhausen
Wanderparkplatz Rechenbergstraße

Zu den Kalksinterterrassen geht man den rechten Weg neben dem Rastplatz.





Bei Kalksinter handelt es sich um ein sehr krümeliges und poröses Material, das sehr empfindlich auf Belastung reagiert – besonders ein Betreten würde große Schäden verursachen. Um dieses empfindliche Ökosystem nicht zu stören, aber trotzdem erleben zu können, wurde an den Kalksinterterrassen ein Holzsteg angelegt, der an den gurgelnden und sumpfigen Quellbereichen entlang führt.